KINESIOLOGIE

3. Kinesiologie für Kinder und Schule

Lernschwierigkeiten, Legasthenie, Diskalkülie, Unkonzentriertheit, Prüfungsangst, zuviel Aktivität, Mutlosigkeit, nicht zur Schule gehen wollen, Schulangst, Kindergartenangst und noch mehr fallen in diesen Bereich. Auch Dinge wie Mopping oder schwierige zwischenmenschliche Beziehungen können ausbalanciert werden. Ebenso fallen hier Bereiche wie plötzliche Aggressivität, Bettnässen,….

Die Kinesiologie, Bachblüten, Bewegungsübungen und andere Techniken helfen hier ihrem KInd sehr erfolgreich.

Neben dem emotionalen Stress, der für viele Themen die Ursache ist, helfen auch persönlich für Sie abgestimmte Übungen nach BrainGym (R) und der Edu-Kinesthetik, um zusätzlich die Motorik zu verbessern und die Gehirnhälften, links und rechts, zu aktivieren und die Konzentration zu fördern.

Ein persönlich zugeschnittenes Erfolgsmanagement hilft gezielt Defizite, welche vielleicht schon im Kleinkindalter entstanden sind, wieder auszugleichen.

Nur am Rande: Defizite oder Prägungen aus der Kindheit können Sie Ihr Leben lang beeinflussen oder in Ihrer Entwicklung sogar hemmen. Deshalb ist es wichtig – diese neutral zu stellen damit Sie wieder neu wählen, neue für Sie gute Entscheidungen treffen können.

Sehr oft aber spiegeln uns unsere Kinder mit Ihrem Verhalten etwas, das mit uns Eltern zu tun haben kann. Deshalb ist eine kinesiologische Sitzung nicht nur für Ihre Kinder sondern auch für Sie selbst immer ein Gewinn.

Freude, leichter Lernen, Leichtigkeit und Erfolge stellen sich ein. Ja sogar das ganze Familienleben profitiert davon, damit endlich Friede und Mitgefühl sowie ein Füreinander passieren darf.

Bei Kindern bis ca. 10 Jahren, ist es sehr oft erlaubt, dass Sie auch ohne Ihr KInd in meine Praxis kommen und Sie als Stellvertreter für Ihr Kind an den Themen fungieren dürfen.


zurück zur Übersicht auf Seite 1

Hinweis: Erklärung